30.09.2011

SVB Zweite findet zurück in die Erfolgsspur – 3:1 Heimsieg über VFL Weiße Elf II

9. Spieltag
SV Bad Bentheim II – VFL Weiße Elf II 3:1 (1:0)

Nach zuletzt glücklosen Auftritten musste der SVB daheim gegen VFL Weiße Elf II antreten. Die Burgstädter fanden gut ins Spiel rein, ohne sich zunächst dabei aber nennenswerte Torchancen zu erspielen. Erst in der 30. Minute brachte ein schöner Spielzug den SVB in Führung. Lando Kiewitt brachte Mirco Fischer auf links außen ins Spiel, der den in der Mitte stehenden Roman Rudsinski bediente und dieser eiskalt aus 10 Metern zur Führung traf. Somit ging der SVB mit einer verdienten Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel gab es erstmal ein Comeback auf Seiten der Burgstädter. Sven Knöper wurde nach seinem Schien – und Wadenbeinbruch erstmals wieder nach knapp 2 Jahren Leidenszeit eingewechselt. Er kam für den angeschlagenen Paddy Hogt. Auch im zweiten Abschnitt war der SVB weiter die bessere Mannschaft und konnte durch Dirk Brinkmann auf 2:0 erhöhen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schickte Mirco Fischer Dirk Brinkmann steil, der trocken aus 20 Metern den Ball im unteren linken Eck einnetzte (62.). Kurz darauf konnten die Gäste für den Anschluss sorgen. Sie verwandelten einen berechtigten Elfmeter souverän zum 1:2 und bekamen dadurch einen leichten Aufwind. Etwa 10 Minuten später ertönte wieder ein Pfiff des Unparteischen. Wieder gab es Elfmeter für die Gäste aus Nordhorn. Nur diesmal war er nicht berechtigt. Einem Bentheimer Abwehrspieler wurde der Ball aus einem Meter an die Hand geschossen und zur Verwunderung vieler gab der Schiri zum Zweiten Mal Strafstoß. Doch diesmal das Glück auf Seite der Bentheimer. Der Schütze schoss den Ball an den linken Außenpfosten. Weiter die Führung für die Bentheimer die sie, nach einer leichten Drangphase der Gäste, dann auch noch ausbauten. Zuerst vergab noch M. Brümmer nach schönem Anspiel von T. Wrobel die große Chance auf das 3:1, als der Torwart seine Fingerspitzen noch dazwischen bekam, aber ein paar Zeigerumdrehungen vor dem Ende nahm Dirk Brinkmann sich aus 35(!) Metern ein Herz. Er gewann den Ball im Mittelfeld und sah das der Torwart der Gäste zu weit vor dem Tor stand. Dirk Brinkmann zog ab und überwand den Keeper aus 35 Metern zur Vorentscheidung (88.). Somit hatte der SVB das Spiel der Zweitvertretungen gewonnen und konnte endlich nach zuletzt unglücklichen Spielen mal wieder drei Punkte einheimsen.
Am nächsten Freitag will der SVB da weitermachen und muss dann in Neuenhaus antreten. Anstoß ist dort ebenfalls um 19.30 Uhr.

Aufstellung: H. Buttler – T. Leidiger - D. Fischer, M. Roggmann - D. Brinkmann, K Wendelmann - P. Hogt (46. S. Knöper), M. Brümmer - M. Fischer (86. K. Vennekate), L. Kiewitt– R. Rudsinski (65 T. Wrobel)

Tore: 1:0 Roman Rudsinski (30., Vorlage M.Fischer), 2:0 Dirk Brinkmann (60., M.Fischer), 2:1 VFL WE (66., Elfmeter), 3:1 Dirk Brinkmann (88., ohne Vorlage)

Bes. Vorkommnisse: VFL Weiße Elf II verschießt Handelfmeter (75.)
 



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15