23.10.2011

SVB Zweite klettert durch klaren Erfolg auf Platz 4.

12. Spieltag
SV Bad Bentheim II – SV Eintracht Nordhorn II 7:1 (4:1)

Der SVB ist in Form. Gegen das Schlusslicht von Eintracht Nordhorn reichte es im Heimspiel zum klaren 7:1 Erfolg.
Gegen einen Gegner der in dieser Saison schon einiges an hohen Niederlagen einstecken musste, kam der SVB in den Anfangsminuten nicht so recht ins Spiel und tat sich schwer aus der optischen Überlegenheit nutzen zu ziehen.
Aber in der 23. Minute war der Bann gebrochen. Nach schönem Freistoß von D. Fischer brauchte T. Wrobel nur den Kopf hinhalten um sein Team in Front zu bringen. Der SVB setzte von da an nach und kam schnell zu weiteren Treffern. Nach einer Ecke von M. Fischer schraubte Dirk Brinkmann per Kopf mit Hilfe des Pfostens das Ergebnis auf 2:0 hoch. Kurz darauf wurde Mirco Fischer im Strafraum gelegt und den fälligen Elfmeter verwandelte sein Bruder Dennis gewohnt souverän zum 3:0.
Die Tormaschine war angeschmissen, stockte aber kurzzeitig, als Eintracht mit einem seiner seltenen Angriffe und bei einem Durcheinander im SVB-Strafraum auf 1:3 verkürzte. Die Gäste, die sich nie wirklich aufgaben, schalteten gelegentlich schnell um und hatten sogar Überzahlsituationen, woraus sie aber nie wirklich Nutzen ziehen konnten. Der SVB erhöhte noch vor der Pause auf 4:1. M. Fischer schoss nach Anspiel von R. Rudsinski aus gut 25 Metern den Ball unhaltbar in die Maschen. Danach war Pause und trotz eines häufig fehlerhaften Spielaufbaus führte der SVB verdient mit 4:1 zur Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel ging es beim SVB nach zwei personellen Wechseln los wie die Feuerwehr. Über Außen setzte sich der eingewechselte S. Knöper durch und bediente T. Wrobel, der aus wenigen Metern seinen zweiten Treffer am heutigen Tage erzielte. Aber es sollte nicht sein letzter gewesen sein, denn weitere zwei Minuten später brach widerrum S. Knöper über außen durch und bediente seinen Mitspieler binnen weniger Minuten zum zweiten Mal mustergültig. Dieser vollstreckte wieder souverän und schraubte damit das Ergebnis nach 50 gespielten Minuten auf 6:1. Danach war viel Leerlauf, wobei aber immer wieder gute Chancen für die Gastgeber ungenutzt blieben. Etwa eine Viertelstunde vor dem Ende musste SVB TW Hendrik Buttler nochmal eingreifen, um ein weiteres Gegentor zu verhindern. In der 85. Minute setzte dann Roman Rudsinski den Schlusspunkt. Wenige Meter vor dem Tor kam er an den Ball und konnte diesen am Torwart vorbei ins Tor biegen. Der SVB zeigte heute bestimmt nicht seine beste Leistung, aber hatte gegen so einen Gegner auch nie wirklich Probleme das Spiel locker und auch in der Höhe verdient zu gewinnen. Lobenswert sei dabei zu erwähnen, dass sich der SVE trotz aussichtslosem Spielstand nie wirklich aufgab und auch stets 90 Minuten zu einem fairen Spiel beigetragen hat.
Mit dem Sieg bringt sich der SVB in eine Spitzenposition (Platz 4) nur wenige Punkte hinter dem Spitzenreiter und hat nun die Möglichkeit im Derby am Freitag (28.10.11, 19:30 Uhr) gegen den TUS Gildehaus sich weiter nach oben zu pirschen. Dabei hofft die Zweite auf große Bentheimer Unterstützung.

Aufstellung: H. Buttler – T. Leidiger – K. Wendelmann (65. M. Roggmann), D. Fischer - M. Fischer, D. Brinkmann –P. Hogt (46. S. Knöper), K. Vennekate, M.Brümmer (46. J. Heitkamp)- T. Wrobel, R. Rudsinski

Tore: 1:0 T. Wrobel (23., Vorlage D. Fischer), 2:0 D. Brinkmann (27., M.Fischer), 3:0 D. Fischer (30., Elfmeter, M.Fischer), 3:1 Eintracht (38.), 4:1 M. Fischer (44., R. Rudsinski), 5:1 T. Wobel (47., S. Knöper), 6:1 T. Wrobel (50., S. Knöper), 7:1 R. Rudsinski (85., M. Fischer)

Bes. Vorkommnisse:



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...