07.08.2011

Starke Escher zeigen Bentheimern ihre Grenzen auf

SV Esche – SV Bad Bentheim III 3:1 (0:1)

Der Saisonstart in der 2. Kreisklasse verlief für die junge Bentheimer Mannschaft mehr als schlecht. Der Teamchef Joscha Radink hatte vor dem Spiel Leidenschaft und Laufbereitschaft gefordert, um so eine gute Basis für die Saison zu schaffen.

Von Beginn an dominierte der SVE das Spiel und hatte bereits nach wenigen Minuten die erste große Torgelegenheit. Der Stürmer verzog allerdings aus bester Position. Nun kombinierte Esche nach Belieben und erspielte sich so Chance um Chance. Die Roten kamen immer einen Schritt zu spät und konnten froh sein nicht zur Halbzeit zurückzuliegen. Mitte der ersten Halbzeit hatte die Dritte ihre beste Chance. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde der Ball nach vorne getrieben und auf Kamp abgelegt. Dieser konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Kurz vor der Pause jedoch die glückliche Führung. Balla erkämpft sich den Ball am Sechzehner und spielte auf Kirmes, der von der Grundlinie auf Gawlik zurücklegte. Dieser scheiterte jedoch aus kürzester Distanz am schon auf dem Boden liegenden Torwart, der den Ball aber nur abprallen ließ. Hendrik staubte danach ab zum 1:0 - 44.Min.

Kurz nach der Halbzeit dann die Ernüchterung. Nach einer Ecke verlor Andre unglücklich sein Luftduell und musste danach wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Danach bestimmte wieder Esche das Spiel. Bentheim stemmte sich bis zur 71. Minute jedoch gegen gut aufspielende Escher. Dann jedoch die Führung nach einem tollen Pass von Esche in den Lauf der Stürmer die frei vor Andre den Ball einschoben. Nach Anpfiff verlor dann zunächst Gawlik den Ball. Der lange Pass kam genau in den Lauf des Stürmers, der nicht entscheidend gestört werden konnte, sodass er den Ball querlegen konnte und sein Mitspieler den Ball locker zum 3:1 über die Linie drückte. Teamchef Joscha Radink resümierte nach dem Spiel: „Wir müssen zugeben, dass Esche heute die bessere Mannschaft war und uns eindeutig ein richtiger Zehner in dieser Mannschaft fehlt. Vielleicht wird sich in dieser Saison noch jemand die Zehn verdienen, um unser Kreativloch zu stopfen.“

Aufstellung: Feldhus – Bussmann (68. Moggert) – Rosendorfer, Niehaus – Somberg, Hauswald (32. Franz/78. Hartwich), Egbers – Husmann – Kamp, Gawlik – Hoolt

Tore: 0:1 Husmann (44.), 1:1 (46.), 2:1 (71.), 3:1 (73.)



... | 11 | 12