11.09.2011

Beste Saisonleistung gegen Erzfeind bringt Derbysieg

SV Bad Bentheim III – TuS Gildehaus II 4:1 (1:1)

Jedes Derby hat seinen Anreiz und so blieben trotz Stadtschützenfestes viele der sonst feiernden Kreisklasse-Spieler vorher zu Hause, um sich mustergültig auf diesen heißen Tanz einzustellen.

Mit gekonnter Defensivarbeit sicherten die Burgstädter in den ersten Minuten ihr Tor ab und schauten sich an, was die Blau-Weißen zu Stande brachten. Bentheim setzte auf Konter und wurde mit dieser Taktik, die bei guten Spiegeleiern und Schotten ausgebrütet wurde, belohnt. Daniel erlief einen steil gespielten Ball und legte diesen am heraus eilenden Keeper vorbei ins Netz – 1:0 Bentheim! Danach zog sich Bentheim wieder zurück und kontrollierte eher harmlose Gildehauser. Der Matchwinner des Spiels war schon in der ersten Halbzeit mehrfach durch starke Aktionen aufgefallen. Sebastian Schultjan, der sonst oft in dieser Saison glücklos agierende Verteidiger, lief jedes Mal seine Gegenspieler gekonnt ab. Nach einer Ecke für Bentheim fiel dann aber glücklich der Ausgleich für die Gäste. Bentheim schaltete zu langsam um und ein schneller Ball über die Außen führte zum Gildehauser Torerfolg.

Nach der Pause versuchten die Roten nun mehr, um schwache Gildehauser zu besiegen. Bentheim erspielte sich nun Zusehens mehrere starke Torgelegenheiten, scheiterte jedoch immer knapp. Wie schon in der Vorwoche trug sich Jens Ronaldo Hoolt nach einer maßgeschneiderten Flanke von Balla mit einem wuchtigen Kopfball in die Torschützenliste ein – 2:1 Bentheim! Keine 120 Sekungen später dann die Vorentscheidung. Balla wurde im Sechzehner zu Fall gebracht und Hendrik verwandelte den fälligen Elfmeter - 3:1 Bentheim. Danach ließ Bentheim souverän den Ball in ihren Reihen zirkulieren und die Blau-Weißen laufen. Den Abschluss einer tollen Partie bot Daniel Kamp. Wieder nach einer tollen Vorlage des stark aufspielenden Ballas drückte Daniel das Runde ins Eckige – 4:1 Bentheim! Egge jubelte im Freudentaumel: „Ich werd‘ hier noch bekloppt. Diese Mannschaft ist ein Phänomen. Ich liebe diese Jungs. Diese Saison ist alles möglich, wenn wir weiter so genial auftreten!“

Aufstellung: Feldhus – Bussmann – Rosendorfer, Schultjan – Somberg, Räkers, Egbers (83. Moggert) – Husmann – Kamp, Hauswald (25. Balla) – Hoolt

Tore: 1:0 Kamp (21.), 1:1 (43.), 2:1 Hoolt (53.), 3:1 Husmann (55.), 4:1 Kamp (72.)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...