02.08.2012

1.Spieltag 2012-2013

Zäher Auftakt, 3 Punkte! 1:0 Auswärtssieg gegen den SV Veldhausen

Es war das erwartet schwere Spiel zu Beginn der Saison. Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert und versuchten in erster Linie Fehler zu vermeiden und auf die wenigen des Gegners zu warten. In der 19. Minute war es dann nach einer Ecke eine der ersten Torchancen die Mathias Hartwich per Kopf zum 1:0 nutze. In der Folge schleppte sich das Spiel dahin, wobei die Zweitvertretung des SVB die Oberhand über das Spiel behielt ohne sich echte Torchancen zu erarbeiten. Die Spieler aus Veldhausen tauchten zwar gelegentlich im SVB Strafraum auf, kamen aber nie zu echten Torchancen. In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild, wobei der SVB den Gegner kaum noch in den Strafraum eindringen ließ. Am Ende stand das 1:0 in einem Höhepunktarmen Spiel.

Aufstellung: Möhring, D.Fischer, Hogt, Leidiger, Dalenbrook, M.Fischer, T.Küpers, J.Teipen (67.Rudsinski), Knöper (85.Raabe), Hamurcu, M.Hartwich (46.Wrobel)

Tore: 1:0 Hartwich (19.Min)
 



04.12.2011

Effektive Bentheimer drehen Spiel in Papenburg

Wichtiger 3:1 Sieg beim Tabellenvierten – Husmann mit Hattrick

Am vergangenen Sonntag war der SV Bad Bentheim zu Gast beim Tabellenvierten BW Papenburg. Trotz einem starken Gegner war man gezwungen zu punkten, da die Konkurrenten am Samstag gewannen und den SVB somit unter Druck setzten. Ersetzen musste Trainer Zoran Milosevic im Gegensatz zur letzten Woche lediglich Mario Fischer, welcher privat verhindert war. Für ihn kam Dirk Küpers ins Team.

Von Anfang an entwickelte sich ein offenes Spiel und beiden Mannschaften merkte man den Siegeswillen an. Der SC BW Papenburg hatte in der Anfangsphase leichtes optisches Übergewicht und nutzte dies in der 13. Minute zum frühen Führungstor. Nach einem abgeblockten Schuss sprang das Leder Sören Sorge vor die Füße, welcher keine Probleme hatte, den Ball einzuschieben. Der Gast aus Bad Bentheim zeigte sich geschockt und fand in der Folge nicht ins Spiel. Ohnehin sorgten viele Fehlpässe auf beiden Seiten für ein eher schwaches Landesliga- Niveau im ersten Durchgang. Die einzige Bentheimer Möglichkeit bis zur Pause hatte Mirco Husmann, welcher aus spitzem Winkel das Außennetz traf. Auf der Gegenseite parierte Lars Möhring einen Schuss von Heiko Sandersfeld, sodass es mit einer bis dato verdienten Papenburger Führung in die Halbzeit ging.

Ein anderes Spiel sahen die ca. 300 Zuschauer in der zweiten Hälfte. Mit neuem Schwung und großem Einsatz kam der SV Bad Bentheim aus der Kabine und zeigte eine tolle kämpferische Leistung. Dies wurde in der 53. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Einen Freistoß aus dem Halbfeld zog Mirco Husmann direkt auf das Tor, womit er Torwart Stefan Niemann überraschte, sodass das Leder im Tor einschlug. Im Anschluss entwickelte sich kein sonderlich gutes, jedoch spannendes Spiel, in dem beide Mannschaften viel investierten. Lange Zeit blieben die großen Chancen aus, bis Thomas Töpker sich auf der linken Seite durchsetzte und mit einem Querpass den mitgelaufenen Mirco Husmann bediente, welcher den SVB mit 2:1 in Front bringen konnte. Mit dieser Führung im Rücken musste der SV Bad Bentheim nur noch eine knifflige Situation überstehen. Nach einem Getümmel im Strafraum beendete der umsichtige Schiedsrichter Timo Metten diese Szene mit einem Freistoßpfiff zu Gunsten der Burgstädter. Kurz vor Schluss gelang dann erneut Mirco Husmann der Treffer zum 3:1 Endstand. Nach einem Freistoß von Timo Kepplin, fälschte Husmann den Ball entscheidend ab und machte unter Mitarbeit von BWP- Schlussmann Niemann seinen Hattrick perfekt.

Nach einer gelb- roten Karte für Papenburgs Timo Klemm, welcher bereits im Hinspiel frühzeitig den Platz verlassen musste, war Schluss und der SV Bad Bentheim konnte sich über einen enorm wichtigen Sieg freuen. Zwar war es keine spielerische Glanzleistung, allerdings zeigte der SVB hohe Leidenschaft, mit großem Einsatz und einer effektiven Chancenverwertung.

SVB: Möhring- Meyering, M. Fischer, Neumann, Lammers (69.Brinkmann)- D.Küpers, Kacmaz (78. T.Küpers)-Husmann, Kepplin, Baier- Töpker (85.Rausing)

Torfolge: 1:0 Sorge (13.) - 1:1, 1:2, 1:3 Husmann (53.,81.,89.)


 



26.11.2011

Unnötige Niederlage in Oldenburg

Am Samstag war der SV Bad Bentheim zu Gast bei der Zweitvertretung des VFB Oldenburg. Vor 100 Zuschauern wechselte Trainer Zoran Milosevic auf einer Position. Für den verhinderten Innenverteidiger Dirk Brinkmann kam Mirco Fischer zu seinem Startelf- Debüt.
Der SVB wollte an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und zumindest einen Punkt mit in die Burgstadt nehmen.

Von Anfang an spielte der Gast aus Bad Bentheim gut und offensiv mit und überraschte somit den Gastgebern, welche mit einer tief stehenden Bentheimer Mannschaft rechneten. Dem war aber nicht so, sodass sich ein offenes Spiel entwickelte, welchem es aber an Höhepunkten mangelte. In den ersten 20 Minuten hatte der SVB leichtes optisches Übergewicht, verpasste es aber aufgrund von Ungenauigkeiten, sich gefährlich vor das gegnerische Tor zu spielen, da oftmals der letzte Pass nicht ankam. Die Gastgeber kamen erstmals in der 22. Minute gefährlich vor das Bentheimer Tor, allerdings konnte Lars Möhring einen Distanzschuss von Karim Jajah abwehren. Kurz darauf folgte dann die einzige unschöne Szene des Spiels. Nach einer offensichtlichen Tätlichkeit des Oldenburger Kapitäns Manuel Schicke, welcher seinen Gegenspieler umstieß, beließ es Schiedsrichter Tim Gutendorf überraschenderweise bei einer Ermahnung. Im Anschluss entwickelte sich kein gutes Spiel, sodass es mit einem gerechten 0:0 in die Pause ging.

Auch in der zweiten Hälfte spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und die gut agierenden Defensivreihen ließen zunächst keine Chancen zu. Lediglich durch Distanzschüsse wurde gelegentlich ein Hauch von Gefahr ausgestrahlt, sodass sich ein typisches 0:0- Spiel entwickelte.
Die spielentscheidende Szene des Spiels ereignete sich dann in der 72. Minute. Zunächst hatte der Gast aus Bad Bentheim die große Möglichkeit zum Führungstor. Thomas Töpker grätschte in eine Hereingabe von Markus Kacmaz und traf aus fünf Metern den Innenpfosten, von wo aus der Ball zurück ins Feld sprang. Nicht wenige hatten diesen Ball wohl schon im Tor gesehen. Im direkten Gegenzug leistete sich die Bentheimer Defensive den ersten Blackout, welcher direkt mit dem 1:0 bestraft wurde. Mehmet Ali Fidan wurde mit einem Einwurf bedient und köpfte den Ball vollkommend freistehend aus fünf Metern in die Maschen. Von diesem Schock konnte sich der SV Bad Bentheim nicht mehr erholen und kassierte in der 78. Minute durch Nermin Becovic das 2:0, welches auch den Endstand bedeutete.

Am Ende kann man festhalten, dass der SV Bad Bentheim nicht schlechter als sein Gegner war und dementsprechend einen Punkt verdient gehabt hätte. Mit einer starken Defensivleistung war der Gast lange auf einem guten Weg, einen Punkt zu ergattern, konnte sich aber letztendlich nicht belohnen.

SVB: Möhring- Meyering (86.Hartwich), Mirco Fischer, Neumann, Lammers- Mario Fischer (71.Balli), Kacmaz (82.Rausing)- Husmann, Kepplin, Baier- Töpker

Torfolge: 1:0 Fidan (72.)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...