12.05.2012

B1-Jugend Landesliga 22.Spieltag
BV Cloppenburg - SV Bad Bentheim 0:2

Nach den letzten zwei Siegen hatte sich das Team fest vorgenommen, in Cloppenburg etwas mitzunehmen. Eine sicher schwere Aufgabe, ging es doch zum Tabellenzweiten der Landesliga. Erschwert wurde das Unterfangen durch den Ausfall unseres Toptorjägers, Simon Hennig, der auf Grund einer Grippe leider nicht mitwirken konnte. Nachdem des dem SV Bad Bentheim kürzlich gelungen war, dem Tabellenführer aus Georgsmarienhütte die bislang einzige Saisonniederlage beizubringen, wollten wir, genau wie in Georgsmarienhütte, durch eine geschlossene Mannschaftsleistung viel investieren und etwas zählbares mitnehmen.
Der SVB begann selbstbewusst gegen die spielerisch besseren Cloppenburger, die aber
kaum zu Torchancen kamen. Ganz anders der SV Bad Bentheim, der einige sehr gute
Möglichkeiten erarbeitete, diese aber nicht im Kasten unterbrachte. So dauerte es bis zur 25. Minute, als der SV Bad Bentheim jubeln konnte. Leon Walles war es, der nach einem schön angeschnittenen Freistoß von Lukas van der Veen den Ball per Kopf im Tor der Cloppenburger zum 0:1 versenkte. Im Verlauf der ersten Halbzeit hatten wir noch die ein oder andere gute Tormöglichkeit, die aber leider nicht genutzt wurden.
Mit diesem schmeichelhaften Ergebnis von 0:1 für die Hausherren ging man in die Halbzeit.
Kurz nach dem Wechsel ein herrlicher öffnender Pass von Hendrik Horstjann aus dem Mittelfeld auf Fabian Holthaus. Dieser setzte sich an der Grundlinie durch, passte der Ball vor das Cloppenburger Tor und dort war es Simon van der Heiden, der unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts den Ball zum 0:2 für den SVB einschoss. Im Anschluss hatten die Cloppenburger mehr vom Spiel, die Bad Bentheimer Defensive stand aber sehr sicher und ließ kaum nennenswerte Torchancen zu.
Eine ganz klare Einschussmöglichkeit der Cloppenburger vereitelte der gute Torhüter Tom Wittrock, indem er in einer 1 gegen 1 Situation den Ball gerade noch um den Pfosten lenkte.
Durch eine sehr kompakte Mannschaftsleistung errang der SVB 3 ganz wichtige Punkte beim Favoriten in Cloppenburg und verschaffte sich eine bessere Position im Abstiegskampf.
Der Sieg gegen eine fußballerisch besser Mannschaft war für den SV Bad Bentheim jedoch absolut verdient, da der SVB sich im Gegensatz zum BV Cloppenburg mehr Torchancen erspielte und durch ein kämpferisch und läuferisch intaktes Team unbedingt punkten wollte.
Durch den Sieg verließ man die Abstiegsränge.
Aus einer starken Mannschaftsleistung ragten in der Abwehr insbesondere Jannik Heckmann und Andre Molendyk heraus, im Mittelfeld spulte Hendrik Horstjann ein enormes Laufpensum ab, störte den Gegner permanent in deren Spielaufbau und war im Kopfballspiel präsent.
Der nächste Gegner in Bad Bentheim ist Raspo Osnabrück. Hier muss unbedingt nachgelegt werden, da die Osnabrücker 3 Punkte hinter unserem Team zurück liegen und ebenfalls im Abstiegskampf stecken.

Tore:
0 : 1 Leon Walles (25. Minute)
0 : 2 Simon van der Heiden (44. Minute)
 



05.05.2012

B1-Jugend Landesliga 20.Spieltag
TuS Heidkrug - SV Bad Bentheim 0:6

Nach dem Heimsieg gegen Friesoythe waren 3 Punkte beim Tabellenvorletzten in Heidkrug Pflicht, um wieder im Geschäft um den Nichtabstieg zu sein. Die Vorzeichen waren nicht gerade gut, da uns mit Simon van der Heiden, Jannik Heckmann, Julian Günther, Marc Knoop (alle verletzt) und Moritz Füser (privat verhindert) gleich 5 Spieler nicht zur Verfügung standen. Somit starteten wir rechtzeitig mit lediglich 3 Auswechselspielern (Ersatztorwart und den beiden C 1 Spielern Seyhan Saban und Jonas Kues) das Unternehmen, 3 Punkte zu holen.
Durch einen Stau auf der Autobahn benötigten wir 4 Stunden Anfahrt und trafen erst 20 Minuten vor Spielbeginn in Heidkrug ein. Der Anpfiff wurde dann um eine halbe Stunde nach hinten verlegt. Zum Glück waren unsere Spieler aber hell wach, gegen einen Gegner, der für seine überharte Gangart bekannt ist. Bis zu unserem Spiel hatten die Heidkruger bereits 50 gelbe Karten, 9 Zeitstrafen und 3 rote Karten gesammelt. Diese unschöne Statistik stocken die Heidkruger gegen uns beeindruckend auf. Es kamen 4 Zeitstrafen und 8 gelbe Karten dazu.
Unglaublich, es wurde zum Teil nur auf die Knochen unserer Spieler getreten.
Zum Glück ahndete der gute Schiedsrichter diese Dinge und ließ die Begegnung nicht aus dem Ruder laufen, was nicht gerade eine Überraschung gewesen wäre. Die Gangart der Gastgeber hatte nicht viel mit Fußball zu tun.
Wir ließen uns nicht beeindrucken, hielten dagegen und ließen Ball und Gegner laufen. Bereits in der 4. Spielminute das 0:1 durch Chaloem Wong-Amat nach Zuspiel von Nilas Modic. In der 11. Minute konnten Simon Hennig auf Vorlage von Leon Walles auf 0:2 erhöhen. Kurz darauf, als Nilas Modic auf den Torhüter zulief, wurde Nilas außerhalb des Strafraums vom Keeper gefoult. Hier hatte der Torhüter der Gastgeber Glück, dass die Farbe der Karte Gelb und nicht Rot war. Kurz vor der Pause stellten sich bei uns ein paar Ungenauigkeiten ein, letztlich ging es aber verdient mit 0:2 für uns in die Halbzeit. Einziges Manko die Chancenverwertung, wir hätten gut und gerne mit 0:5 in Führung liegen können oder müssen. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Spieler des TuS Heidkrug mehr die Beine unserer Spieler im Blick und nicht das Tor.
Bereits 2 Minuten nach dem Wechsel sorgte Simon Hennig mit dem 0:3 auf Vorarbeit von Nilas Modic für die Vorentscheidung. In der 49. Minute gar das 0:4 durch Timon Minich, Ablage erneut durch Nilas Modic. Die Gastgeber, die nun fast permanent in Unterzahl spielen, hatten außer Härte nichts entgegen zu setzen und kassierten durch den eingewechselten C 1 Spieler Seyhan Saban in der 73. Minute gar das 0:5. Den Schlusspunkt zum 0:6 setzte Nilas Modic in der 79. Spielminute.
Ein völlig verdienter Sieg gegen überharte Heidkruger, die nach der Niederlage die Liga wohl kaum halten können. Nach dem heutigen Auftreten werden sie auch wohl nicht vermisst werden. Unser Team hat jetzt wieder berechtigte Hoffnungen um den Ligaerhalt.

Tore:

0 : 1 Chaloem Wong-Amat (4. Minute)
0 : 2 Simon Hennig (11. Minute)
0 : 3 Simon Hennig (42. Minute)
0 : 4 Timon Minich (49. Minute)
0 : 5 Seyhan Saban (73. Minute)
0 : 6 Nilas Modic (79. Minute)
 



27.04.2012

B1-Jugend Landesliga 20.Spieltag
SV Bad Bentheim – Hansa Friesoythe 2:1

Der SVB stand vor dem Spiel mächtig unter Druck und musste 3 Punkte holen, um im Abstiegskampf nicht völlig den Anschluß an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.
Die körperlich starken Gäste hatten zunächst mehr Spielanteile, erspielten sich aber kaum nennenswerten Torchancen heraus.
Anders der SV Bad Bentheim, der sich die ein oder andere gute Chance erspielte,
den Ball letztlich aber nicht im Tor unterbrachte. Hier fehlt dann hin und wieder der unbändige Wille. Anstatt den Ball in die Maschen zu schlagen, wird es auf spielerische Weise versucht, doch dann dauert es eben ein paar Sekunden zu lange.
In der 27. Minute dann aber doch das 1:0 für den SVB. Nach schöner Vorarbeit von Lukas van der Veen war es letztlich Nilas Modic, der den Ball vorbei am Gästekeeper vorbei und zur umjubelten 1:0 Führung im gegnerischen Kasten unterbrachte. Bereits sein 12. Treffer in der laufenden Saison. Kurz nach der Führung hatte der SVB-Anhang den erneuten Jubelschrei schon auf den Lippen. Simon Hennig kam alleine vorm gegnerischen Tor in Ballbesitz und spitzelte das Leder am herausstürzenden Torwart vorbei. Ein Abwehrspieler der Gäste konnte den bis zur Torlinie trudelnden Ball gerade noch ins Feld zurück schlagen. Schade, mit einwenig mehr Druck hätte Simon hier seinen 18. Treffer erzielt.
Mit dem knappen 1:0 Vorsprung ging es dann in die Halbzeit.
Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, wobei der SVB kurzfristig die Ordnung und spielerische Linie verlor. Es gelang dem Gegner aber, wie in der ersten Hälfte nicht, zwingende Tormöglichkeiten für sich zu erspielen.
Unser Team kämpfte sich jedoch zurück in die Partie und in der 52. Minute gelang es, die Führung auf 2:0 auszubauen und zunächst für ein wenig Erleichterung zu sorgen.
Nachdem Simon Hennig im Strafraum gefoult wurde, war es Hendrik Horstjann, der den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0 verwandelte. Für Hendrik war es auch bereits der 7. Saisontreffer.
Diesen Vorsprung verteidigte man bis zur 73. Minute, als die Hintermannschaft den Ball nicht rechtzeitig klären konnte und die Gäste auf 2:1 verkürzten. Bei konsequentem Einschreiten hätte die Situation entschärft und der Ball rechtzeitig weggeschlagen werden können.
Somit kam in den letzten 7 Minuten unnötiger Weise noch einmal eine gewisse Unruhe auf.
Letztlich wurde der Vorsprung aber über die Zeit gerettet und 3 wichtige, aber nicht unverdiente Punkte, blieben in der Burgstadt.
Nun heißt es, im nächsten Abstiegsduell beim TuS Heidkrug nachzulegen.
Bei einem direkten Konkurrenten sind in diesem Auswärtsspiel erneut 3 Punkte Pflicht.

Tore:

27. Minute 1 : 0 Nilas Modic
52. Minute 2 : 0 Hendrik Horstjann (FE)
73. Minute 2 : 1
 



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19