03.05.2013

B1-Jugend Landesliga 20. Spieltag
SV Bad Bentheim – JFV Leer 0:5

Trotz gutem Kampf am Ende hoch verloren

Die erste Heimpleite 2013 gegen JFV Leer war absolut verdient, denn fußballerisch befand sich der Gast in einer anderen Liga. Bereits nach wenigen Minuten hebelte ein langer Abschlag vom Tor-Hünen der Leerer unsere komplette Abwehr aus und der Stürmer konnte ungehindert einschieben. Als Reaktion auf die langen Bälle stellte sich die Viererkette bei langen Bällen tiefer und konnte so problemlos einen langen Ball nach dem nächsten abwehren, sodass die gegnerischen Spieler sich bereits gegenseitig anbrüllten. Der SVB wurde zunehmend stärker und spielte auch die eine oder andere Chance heraus, doch nachdem in der Schlussviertelstunde verletzungsbedingt gewechselt werden musste, standen mit Fabian Wilsmeyer, Tom Wittrock und Jan Wogrinetz 3 etatmäßige Torhüter auf dem Feld. Durch diese Neuordnung entstanden Lücken im Mittelfeld, welche die Gäste geschickt zu nutzen wussten, sodass sie schlussendlich noch auf 0:5 erhöhen konnten.

Aufstellung: Fabian Wilmsmeyer– Maxi Weckenbrock, Jonas Kues, Marvin Heilen, Jona Niemeyer – Patrick Neise (67. Tom Wittrock), Robin Puplichuizen, Jurik Bergjan, Seyhan Saban (57. Daniel Niehaus), Lukas van der Veen - Maurice  Duru (72. Jan Wogrinetz)

Tore:
0:1
0:2
0:3
0:4
0:5



20.04.2013

B1-Jugend Landesliga 19. Spieltag
SV Rasensport DJK Osnabrück – SV Bad Bentheim 0:2

B1 wird Favoritenrolle in Osnabrück gerecht

Mit dem 5. Rückrundenspiel stand nun der erste Auswärtsauftritt des Jahres an. Beim im Osnabrücker Stadtzentrum ansässigen Sportverein Raspo Osnabrück ging man nach den hervorragenden Leistungen der vergangenen Wochen sogar als Favorit ins Spiel und wurde diesem gerecht, indem das Team in der ersten Hälfte spielerisch und in der zweiten kämpferisch überzeugte.
Den Weg nach Osnabrück trat die B1 des SVB mit 12 Spielern an, welche teilweise sogar angeschlagen waren. Das man dennoch hoch hinaus wollte, wurde schon beim Aufwärmen deutlich, denn ein Ball schaffte den weiten Weg bis auf das Gleisnetz der Deutschen Bahn. Auch im Spiel begann die vom Trainerteam Malte Frensch, Mirco Fischer und Timo Kepplin geführte Mannschaft druckvoll. Linksaußen Jurik Bergjan setzte sich auf seiner Seite ein ums andere Mal gekonnt durch und spielte seinen Gegenspieler Phasenweise schwindelig. Auch Sturmtank Pascal Teichert schaffte es oftmals, die Abwehr der Gastgeber zu beschäftigen. Vorangepeitscht wurde die Elf auch von einigen Bentheimer Zuschauern, die den weiten Weg in die Osnabrücker Innenstadt nicht scheuten um dem Team den Rücken zu stärken. Kurz vor der Halbzeit war es dann Simon Kotte, der nach einem Einwurf auf Rechtsaußen frei zum Schuss kam und trocken ins linke untere Eck abschloss.
Mit dieser Führung im Rücken beschränkte man sich im zweiten Abschnitt mehr auf die Defensive, welche bis dato nicht eine Torchance zuließ. Nachdem 10 Minuten der zweiten Hälfte gespielt waren fing sich die Abwehr der Bentheimer wieder und stand wieder stabiler. Selbst kam man fast nur noch bei Standards gefährlich vor des Gegners Tor. So kam es, dass kurz vor Spielende Maurice Duru eine verlängerte Freistoßflanke von Robin Puplichuizen zum 0:2 Endstand einköpfte.
So steht man nun Punktgleich mit dem Tabellenvierten BW Lohne auf dem 5. Tabellenplatz der Landesliga Weser-Ems, 9 Punkte von allen Abstiegssorgen entfernt. Besonders bemerkenswert ist, dass die neu eingeführte Viererkette in 5 Spielen erst 2 Gegentore zuließ, und somit einer der Grundsteine für den anhaltenden Erfolg, 13 Punkte in der Rückrunde, ist.

Aufstellung: Fabian Wilmsmeyer– Mirco Strohecker, Jonas Kues, Felix Grothus, Maarten      Notkamp – Simon Kotte, Robin Puplichuizen, Jurik Bergjan, Seyhan Saban (56. Henning Deters), Maurice  Duru – Pascal Teichert

Tore:
0:1 Simon Kotte (36. Minute)
0:2 Maurice Duru (77. Minute)



13.04.2013

B1-Jugend Landesliga 18. Spieltag
SV Bad Bentheim – SV Hansa Friesoythe 1:0

Positivserie der B1 setzt sich fort

Im 15. Spiel der Saison, dem 4. Spiel seit der Neuformierung war der SV Hansa aus Friesoythe zu Gast in der Burgstadt. Erstmals wurde die Mannschaft nur punktuell verändert, sodass sich einige Spieler der B2 vorerst in der B1 festgespielt haben. In einem spielerisch nicht überzeugenden Spiel setzten sich die Jungs aufgrund des größeren Einsatzes verdient gegen den Konkurrenten durch.
Im Gegensatz zu den vorigen Spielen ging man aufgrund der Tabellensituation als Favorit in dieses Spiel, was nicht unbedingt von Vorteil für den SVB war. Da die Mannschaft noch nicht hundert prozentig miteinander eingespielt ist, fiel es sehr schwer, das Heft an sich zu reißen und so entwickelte sich ein Spiel, welches eher „vor sich hin plätscherte“. Die einzige sehenswerte Aktion brachte in der 32. Minute die Führung für den SV Bad Bentheim. Rechtsverteidiger Kevin Holthaus eroberte den Ball an der Mittellinie und zog in die Mitte, mit einem tollen Lupfer hebelte er die komplette Abwehr der Gäste aus und Torjäger Pascal Teichert kam an den Ball, dessen Abschluss wurde von einem Abwehrspieler unhaltbar ins Tor der Friesoyther abgelenkt.
In der zweiten Hälfte sorgte einzig der Schiedsrichter für Highlights, indem er sich durch äußerst unpopuläre Entscheidungen den Unmut der Gastgeber auf sich zog. Hinzu kam nach einer Ecke ein Spieler der Gäste zum Abschluss. Als Torhüter Tom Wittrock bereits geschlagen war, sprang wie aus dem Nichts der Bad Bentheimer Kevin Holthaus in den Ball und rettete somit auf der Linie. Danach passierte nichts Nennenswertes mehr, sodass der SVB abermals dank einer absolut soliden Abwehrleistung knapp gewann. Äußerst positiv ist die Erkenntnis, dass die Mannschaft es schafft auch bei einer insgesamt eher schwächeren Leistung 3 Punkte einzufahren. Somit hat man in der Rückrunde in 4 Spielen bereits 10 Punkte geholt und hält die Konkurrenten im Abstiegskampf weiter aus Distanz. Eine Leistung, die 6 Wochen zuvor wohl kaum einer dieser Mannschaft zugetraut hatte. Ein Großes Lob gilt allen, die dieses Team unterstützen – sowohl auf als auch neben dem Feld, denn die Punkte sind das beste Zeichen dafür, dass hervorragende Arbeit geleistet wird.

Aufstellung: Tom Wittrock– Kevin Holthaus, Jonas Kues, Marvin Heilen (47. Daniel Niehaus), Maarten Notkamp – Jurik Bergjan (76. Fabian Wilmsmeyer), Robin Puplichuizen, Patrick Neise    (58. Simon Hennig), Seyhan Saban (69. Patrick Neise), Maurice Duru – Pascal Teichert

Tor:
1:0 Eigentor (32. Minute)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...