15.05.2012

B2-Jugend Bezirksliga 23.Spieltag
Haselünner SV - SV Bad Bentheim 1:3

In einem vorgezogenen Spieltag musste unsere Elf beim Haselünner SV antreten. Haselünne, die vor gut 1 Woche einen 2:1 Sieg gegen Eintracht Nordhorn eingefahren hatten, traten selbstbewußt auf.
Gut kombinierend spielten die Hausherren schön nach vorne.
Unsere Jungs beschränkten sich in der ersten Halbzeit mehr aufs zuschauen, als die eigenen Fähigkeiten abzurufen. So war es Torhüter Jan der 3 x hervorragend rettete oder der Pfosten, der einen Rückstand verhinderte.
Aber wie so oft im Fußball rächt es sich, wenn man eine Vielzahl an Chancen nicht nutzt.
Und so war es Darko Vrodoljak, der in der 36 Minute eine unübersichtliche Situation im Strafraum der Hausherren nutzte und das runde Leder zur 1:0 Führung, zur Überraschung aller, einschob.
Anstatt 4:0 Führung für die Platzherren stand es 1:0 für uns. So ging es auch in die Pause.
Wie eigentlich immer , musste das Trainerteam Malte und Mirko unsere Mannschaft wach rütteln.
Mit mehr Biss und Engagement ging unsere Elf dann auch zu Werke.
Und dies zahlte sich aus. Haselünne wurde von Anfang an unter Druck gesetzt. Es wurden sich zahlreiche gute Chancen herausgespielt. Sturmspitze Hakan wurde in der 67. Minute schön in Szene gesetzt, setzte sich in gewohnter Art und Weise bis zum 16 er der Hausherren durch und wurde hier in einer Gemeinschaftsaktion vom Keeper und Abwehrspieler gefoult.
Alle rechneten mit einem Elfmeterpfiff, doch der Schiedsrichter verlegte den Tatort außerhalb des 16 Meter Kreises.
Hakan legte sich den Ball gekonnt zu Recht und schob rechts zum 2:0 an der Mauer vorbei .
Haselünne setzte jetzt alles auf eine Karte, so dass es Kontermöglichkeiten gab. Leo Krug hatte eine davon, als er steil über rechts geschickt wurde. Er drang in den Strafraum ein und wurde erneut elfmeterreif vom Keeper gefoult.
Auch hier entschied der Mann in Schwarz kurioserweise auf Einwurf für uns.
Sogar der gegnerische Trainer konnte sich nach dieser Situation das Lächeln nicht verkneifen.
So dauerte es bis zur 78. Min. als „Edeljoker“ Selman Hamurcu gut in Szene gesetzt wurde, den Ball gekonnt annahm, um dann brutal von hinten vom Goalkeeper der Hausherren gefoult zu werden. Zur Überraschung aller, gab Selman dennoch dem Ball vor diesem brutalem Foul noch die richtige Richtung, so dass der Ball zum 3:0 ins Tor trudelte. Toller Einsatz!
Doch der Schrecken nach diesem Frustfoul saß den Verantwortlichen beider Teams noch lange in den Knochen. Einhellige Meinung war, dass der Keeper für dieses Foul die rote Karte verdient gehabt hätte. Doch der Schiedsrichter zeigte dem Torwart nur die gelbe Karte, rechtfertigte seine Entscheidung mit dem erzielten Tor, ansonsten hätte es den roten Karton zur Folge gehabt.
Selman, der nach diesem Foul nicht weiterspielen konnte und 1 Woche aussetzen muss, wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung.
Der Ehrentreffer der Hausherren mit dem Schlusspfiff war dabei reine Nebensache, denn noch war das brutale Foul weiterhin Thema auf dem Platz.

Fazit:
Endlich hatten wir mal das Glück auf unserer Seite. Jetzt heißt es am kommenden Samstag weitere 3 Punkte in Salzbergen einzufahren, um die gute Tabellensituation auszubauen.


Torschützen:
Darko Vrodoljak
Hakan Diken
Selman Hamurcu

Spieler des Spiels:
Sergen Diken, Jan Wogrinetz
 



09.05.2012

B2-Jugend Bezirksliga 22.Spieltag
SV Vorwärts Nordhorn - SV Bad Bentheim 4:4

Ein Torfestival erlebten die zahlreichen Zuschauer am Immenweg.

Mit dem Heimkehrer Hakan Diken sollte der alte Schwung in den Sturm kommen.
Und es ging gut los!

Von Anfang wurde Druck gemacht und in den ersten 3 Minuten lag die Führung bereits in der Luft.
Doch plötzlich stand es 1:0 für die Hausherren, die eine Flanke von rechts in den Strafraum per Kopf in unserem Tor unterbrachten.

Geschockt war man nur kurz. Der Wille war bis dato zu erkennen.
Dann wurde Stürmer Hakan Diken mit einem langen Paß auf die Reise geschickt.
Er drang in den Strafraum und wurde hier von dem herauslaufenden Torhüter von den Beinen geholt. Elfmeter und gelbe Karte für den Goalkeeper.

Patrick Neise ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich (11. Min.).
Doch dieser Ausgleich brachte keine Sicherheit. Die Hintermannschaft glich einem Tollhaus, die Zuordnung fehlte und die Meckerei unter einander fing wieder an.
So war das 2:1 der Hausherren nur eine Frage der Zeit. Ein verunglückter Abstoss von Jan landete beim Gegner und dieser ließ sich die Chance nicht nehmen.

Mit diesem Rückstand ging es in die Kabinen, wo Coach Mirko ein paar deutliche Worte fand.

Und es schien als wenn diese Ansprache geholfen hatte.
In der 43. Minute drang Hakan in den Strafraum paßte zurück auf den mitgelaufenden Alex Horstjann und dieser schob überlegt zum 2:2 ein.

Vorwärts Nordhorn schien aber nicht geschockt. Mit der besseren Spielanlage kämpfte sich die Truppe um Trainer Dieter Schulz zurück.
In der 48. Minute das 3:2. Wieder war ein Abwehrfehler vorausgegangen, so dass der Treffer durch unsere Hintermannschaft ermöglicht wurde.

Doch der Kampf ging weiter! Leo Krug wurde in der 48. Minute geschickt in Szene gesetzt, drang in den Strafraum ein und schob ein zum 3:3.
Wer gedacht hat, dies wäre der Endstand, sah sich getäuscht.

Es war die 58. Spielminute als Marcel Dierschke ein Querschläger vor dem 16 er passierte und der Ball zum Gegner kam und dieser zur 4:3 Führung einschob.

Das Spiel plätscherte dahin.
Unsere Jungs wollten aber noch den Ausgleich und sie kämpften.

In der 71. Minute war es erneut Hakan der auf die Reise geschickt wurde. Mit letzter Kraft ging er in den Strafraum und ließ dem Torwart keine Chance.

Es stand 4:4 und es waren noch wenige Minuten zu spielen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften wollten den Sieg, doch der gute Schiedsrichter Faruk pfiff pünktlich ab und man fuhr mit einem Punkt zurück in die Burgstadt!
 



26.04.2012

B2-Jugend Bezirksliga 21.Spieltag
SV Bad Bentheim - SV Union Lohne 0:4

Wiedergutmachung war in diesem Spiel angesagt. Nach dem 2:1 Hinspielerfolg sollte durch eine geschlossen Mannschaftsleistung das Spiel in Spelle in Vergessenheit geraten.

Und es fing gut an.
Beherzt und mit dem richtigen Willen ging die Mannschaft zu Werke und spielte sich gute Möglichkeiten heraus.

2 Lattentreffer waren u.a. die Folge, aber in diesen Situationen hatte man nicht das Glück auf seiner Seite. Eine Führung wäre an dieser Stelle verdient gewesen.
So ging man in die Pause!
Den Beginn der 2. Halbzeit verschlief man dann total!

Innerhalb von 3 Minuten lag man 2:0 zurück und das Spiel war gelaufen. Nach dem Motto „Alles oder nichts“ versuchte man sich gegen die Niederlage zu stemmen, lief dann aber noch in 2 Konter der Gäste, die dann auf 3:0 und 4:0 erhöhten.
 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...