19.11.2011

B2-Jugend Bezirksliga 10.Spieltag
Union Lohne - SV Bad Bentheim 1:2

Tolle Mannschaftsleistung ebnet den 2:1 Auswärtssieg der Bentheimer Mannschaft

Vor dem Spiel gab es einige Hiobsbotschaften für die U 16.
4 Spieler meldeten sich krankheits bzw. verletzungsbedingt ab, so dass wir nur noch 12 Spieler zur Verfügung hatten.

Gott sei Dank stellten sich Jonas Kues und Jurik Bergjan von der C 1 in den Dienst der B 2, so dass wir doch noch Alternativen auf der Bank hatten.

Für das Spiel in Lohne war der Hauptplatz vorgesehen, ein gutes Omen für unsere Mannschaft nach dem Auswärtssieg unserer 1. Mannschaft eine Woche zuvor.

Und es ging gut los für uns. Sofort übernahmen wir das Kommando und drückten dem Spiel unseren Stempel auf. Zwischen der 15. – 22. Minute hatten wir mehrere gute Chancen, die aber genutzt werden konnten.

Ob Hakan mit einem Freistoß, Leo`s Kopfball oder Sergens Weitschuss, alles ging knapp am Lohner Tor vorbei.
Nach den vergebenen Chancen rettete uns Jan mit einer tollen Parade in der 24. Minute den Ausgleich.
Die Lohner kamen in der Folgezeit zu 2 Großchancen, trafen aber das leere Tor nicht und wir konnten froh sein, dass wir mit dem 0:0 in die Halbzeit gehen konnten.

In der Halbzeitpause beschworen Mirco und Malte die Stärken unserer Jungs.
Und es ging gleich super los.

Sergen nahm sich die Kugel in der eigenen Hälfte und schickte Hakan mustergültig in die Spitze und dieser schoss in seiner unnachahmlichen Art und Weise ins lange Eck.

1:0 für die Bentheimer Jungs!

Jetzt hatten wir die Partie im Griff. Wir spielten zunächst klug weiter, verloren dann aber mehr und mehr den Faden.
Lag es an dem unruhigen Spiel der Lohner? Wir ließen uns anstecken, die Ruhe und Passgenauigkeit war weg. Lohne erhöhte den Druck, angepeischt von den Trainer an der Außenlinie.
Und so kam es wie es kommen musste.
Zunächst eine Großchance der Lohne, die Jan durch mutiges Herauslaufen und einem Pressschlag zu Nichte machte.
Es war die 65 Minute als es zum 1:1 für die Hausherren in unserem Gehäuse klingelte. Nach einer gelungenen Kombination und einer Verkettung von Fehlern unsererseits, zappelte der Ball im Tor.

1:1 Ausgleich, noch 15. Minuten zu spielen!

Doch die Trotzreaktion unserer Jungs ließ nicht lange auf sich warten. Zunächst ein Großchance durch Sergen, der von links kommend auf das Lohner Tor zuging. Sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp.
Auf ein Mal wurde wieder Fußball gespielt. Der Ball lief und prallte in der 71. Minute an die Lohner Querlatte.
Was war geschehen?
Einen Abpraller der Lohner Abwehr nahm Torjäger Hakan Vollspann und der Ball senkte sich und traf genau mittig das Gebälk des Lohner Tores.
Das war das Signal zum Angriff. Es wurde munter nach vorne gespielt und so war es wiederum Hakan, der nach einem schönen Pass in die Spitze, den Ball über den herausstürzenden Lohner Keeper im Tor versenkte.
Großer Jubel auf Bentheimer Seite! Die zahlreichen Bentheimer Fans trauten ihren Augen nicht. Sollte eine Überraschung möglich sein?

Lohne war geschlagen und so stand der erste Auswärtssieg zu Buche!

Fazit:
Trotz einiger Ausfälle machte die Mannschaft ein hervorragendes Spiel. Lobenswert der unbändige Einsatz der Spieler.
Dank an Jonas und Jurik für die Unterstützung!

Spieler des Spiels:

Robin Puplichuizen, Hakan Diken und der Rest der Mannschaft

 

Andreas Neise
 



09.11.2011

B2-Jugend Bezirksliga 12.Spieltag
SV Bad Bentheim - Alem. Salzbergen 3:2

Mittelmäßige Leistung reichte zum 3:2 Sieg gegen die Kicker aus dem Emsland

Nach zwei sieglosen Spielen konnte die Mannschaft um Trainer Malte Frensch wieder siegen und sich so in der Spitzengruppe etablieren

Um den schlechten zu erwartenden Platzverhältnissen im Dezember zuvor zu kommen, einigten wir uns mit den Gästen auf ein Vorziehen des Spiels.

Unter Flutlichtatmosphäre sollten an diesem Tage 3 Punkte eingefahren werden, um sich im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.
Doch es kam schwerer als erwartet. Die Gäste traten mit ungeheurem Biss an und setzten unsere Mannschaft zunächst unter Druck.
Mit einer schwer zu spielenden Art und Weise machten uns die Emslandkicker das Leben schwer.
Und so war die 1:0 Führung der Gäste nicht unverdient.
Unser Abwehrreihe bekam den Ball nicht weg und die Kugel wurde dem Gästespieler T. Piepel mustergültig auf den rechten Fuß gelegt, der den Ball Vollspann nahm und unhaltbar im Tor versenkte.

Doch unsere Antwort ließ nicht lange auf uns warten.
Nach einer guten Kombination auf rechts, flankte Sergen Diken mustergültig in den 5-Meterraum, so dass Torjäger Leo Krug mühelos einschieben konnte.

1:1 zur Halbzeit!

Klare Anweisungen das Spiel ruhiger zu gestalten, wurden auch in der 2 Halbzeit nicht umgesetzt. Die Mannschaft orientierte sich am Spiel der Salzbergener, ohne dem Spiel selber den Stempel aufzudrücken.

Großchancen waren bis dato Mangelware, das Spiel plätscherte dahin.

Aus dem Nichts schaffte dann der angeschlagene Hakan Diken aus dem Nichts die 2:1 Führung. Mit einem fulminaten 13 Meter Schuss in der 72 Minute schoss er unsere Elf in Führung. Doch wer gedacht hätte die Gäste seien geschockt, der versah sich.

Salzbergen erhöhte den Druck! Es dauerte lediglich bis zur 74. MInute, als nach einem Fehler auf der rechten Abwehrseite der Gästestürmer flanken konnte und der eingewechselte Stürmer mit der Nummer 15 zum umjubelten Ausgleich der Gäste einschob.

2:2 stand es auf ein Mal.

Doch an diesem Abend sollte das Glück zurückkehren.
Mit Beginn der Nachspielzeit war es Lars Hesping der einen langen Ball aufnahm und von halb links den glücklichen 3:2 Siegtreffer erzielte. Erschöpft hob er die Arme zum Jubeln hoch und ließ sich von seinen Mannschaftskameraden feiern.

Der umsichtige Schiedsrichter Wolterink pfiff nach 82 Minuten ab und Erleichterung war bei allen Verantwortlichen auf Bentheimer Seite zu spüren.

Fazit:
Eine mittelmäßige Leistung reichte zum glücklichen Sieg! Jetzt gilt es in den letzten beiden Spielen der Vorrunde, diese erfolgreich zu gestalten!

Spieler des Spiels:

Jan Wogrinetz und Lars Hesping
 



05.11.2011

B2-Jugend Bezirksliga 9.Spieltag
SV Bad Bentheim - SC Spelle-Venhaus 2:3

Unglückliche 2:3 Niederlage gegen den souveränen Tabellenführer aus dem Emsland

Mit einem Donnerwetter der Trainer begann die Vorbereitung auf das Spiel gegen den Tabellenführer aus dem Emsland.
Einige Nachtschwärmer fanden sich nicht in der Startelf wieder, sondern auf der harten Auswechselbank des Hauptplatzes.
Mit einer gehörigen Portion im Bauch dauerte die Traineransprache diesmal etwas länger und sie hinterließ Wirkung.
Die 11 Spieler, die auf dem Rasen standen, gaben alles und die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen über die Leistung unserer „B-Elf“.
Mit ungeheurem Einsatz kauften unsere Jungs den Emslandkickern den Schneid ab und zur Überraschung gingen wir in der 11. Minute in Führung.
Unsere Flügelflitzer Leo Krug, nahm sich nach einem schönem Anspiel aus dem Mittelkreis ein Herz und zog aus 11 Metern ab zum umjubelten 1:0.
Die Gäste waren geschockt, kein geordneter Spielaufbau kam zu Stande und wir setzten nach. In der 27. Minute war es der kurz zuvor eingewechselte Hakan Diken, der die 2:0 Führung
herausschoss. Sollte heute trotz aller unschönen Begleitumstände eine Überraschung gelingen?
Die Antwort lautete nein!
Es lief die 31 Minute, als der Unparteiische die erste umstrittene Aktion pfiff.
Nach einem langen Pass in unseren 16 er kam unser gut aufgelegte Keeper Jan Wogrinetz heraus gelaufen und versuchte den Speller Angreifer am Schuss zu hindern.
Der Stürmer lupfte den Ball an Jan vorbei Richtung Tor, wobei 2 Meter vor dem Gehäuse der Ball weg geschlagen werden konnte.
Das Spiel lief weiter und es waren keine Reaktionen der Spieler zu sehen, die eine Unregelmäßigkeit bzw. ein Foulspiel erkennen ließen.
Dann aber ein Pfiff und der Mann in Schwarz zeigte auf den Elfmeterpunkt.
Fragende Blicke keiner wusste genau was passiert war.
Die Auflösung gab es in der Halbzeit vom Unparteiischen.
Der Speller Stürmer ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sich zum 2:1.
Unsere Jungs zeigten sich aber nur kurz geschockt.
Sie setzten nach und spielten sich weitere Chancen heraus.
In der 37 Minute knallte der Ball an das Speller Gehäuse. Ein Schuss von Hakan fand leider nicht den Weg ins Tor. Kurz zu vor verweigerte der Schiedsrichter Leo seinen zweiten Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung.

Mit der 2.1 Führung ging es in die Halbzeit.
Mit einigen Wechseln reagierte der Speller Peter Cordes auf das schwache Spiel seiner Mannen und diese sollten frischen Wind bringen.
Mit noch mehr Druck gingen die Speller zu Werke, doch der Einsatz bei unseren Jungs stimmte.
In der 59. Minute dann doch der Ausgleich. Nach einer schönen Kombination der Speller über die linke Seite gelang es uns nicht die Kugel aus dem 16 er zu befördern und ein Schuss von der Strafraumgrenze fand den Weg ins Tor.
Keine Chance für Jan.
Noch konnten wir von einem Punktgewinn gegen den Spitzenreiter träumen.
Doch dieser Traum wurde zum Albtraum.
Nach 80 Minuten zeigte der schwache Schiri zum Entsetzen aller 3 Minuten Nachspielzeit an.


Und die Zeit lief.....


Mit den letzten Kräften stemmten sich unsere Jungs gegen den Speller Sturmlauf.
Als der Ball in Richtung Speller Eckfahne geschlagen wurde und die Uhr bereits 4 Minuten Nachspielzeit anzeigte, wollten wir schon jubeln.
Doch trotz aller Proteste pfiff der Schiri nicht ab.
Ein Befreiungsschlag der Speller landete in Höhe des Mittelkreises und von dort wurde der Ball auf die rechte Seite weiter getragen. Der Speller Stürmer lief in unseren Strafraum und konnte von der Außenlinie hart in den Fünfmeterraum spielen, wo der Ball an unseren Abwehrspielern vorbei beim
gegnerischen Stürmer landete und dieser das runde Leder zum umjubelten Siegtreffer einschob.
Danach war Schluss, die Uhr zeigte 4:20 Minuten Nachspielzeit.

Fazit:
Unsere Jungs zeigten großen Einsatz und eine tolle Moral, die zumindest einen Punkt verdient
gehabt hätte.

Spieler des Tages:

Jan Wogrinetz, Maarten Notkamp, Jens Hesping und Leonard Krug

Gute Besserung wünschen wir Julian Schmidt und hoffen, dass die Verletzung nicht so schlimm ist.
 



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17