13.10.2012

B2-Jugend Bezirksliga 6.Spieltag
JSG Freren/Thuine/Andervenne - SV Bad Bentheim 1:1

1:1 muss als Achtungserfolg gesehen werden!

Unter einem ungünstigen Stern stand das Auswärtsspiel bei der JSG in Thuine.
Um 12 Uhr mittags standen nur noch 11 Spieler auf dem Zettel der Trainer!
Gott sei Dank konnten mit Simon Wehrmeyer und Julian Schmidt zwei Spieler für unsere Elf gewonnen werden, so dass wir wenigstens zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen.
Auf Grund der personellen Situation fanden sich einige Spieler aus der zweiten Reihe in der Startelf wieder und diese rissen sich wie auch der Rest der Mannschaft den „Allerwertesten“ auf.
Auf tiefen Boden bestimmte unsere Mannschaft die ersten 5 Minuten. Respektlos vor dem Favoriten machten unsere Jungs das Spiel und erspielten sich einige gute Chancen, doch ohne Erfolg.
Mit laufender Spieldauer übernahm der Gastgeber das Zepter auf dem Platz. Unsere neuformierte
Viererkette stand sicher und ließ nur wenige Chancen zu.
Doch mit der Sicherheit war es in der 27. Minute vorbei. Eine Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft brachte das 1:0 für die Hausherren. Eine Flanke von rechts ging an der gesamten Hintermannschaft vorbei, so dass der Stürmer der JSG mühelos einschieben konnte.
Mit dem 1:0 Rückstand ging es auch in die Halbzeit.
Druckvoll kamen die Hausherren aus der Kabine. Die Spielgemeinschaft war optisch überlegen, doch klare Chancen wurden nicht herausgespielt. Mit zunehmender Spieldauer bekam unsere Mannschaft Oberwasser. Der Ball lief gut in unseren Reihen, der Einsatz stimmte.
In der 64. Minute wurden unsere Aktivitäten belohnt. Nach einer gelungenen Kombination spielte Patrick Neise den Ball gekonnt auf Julian Schmidt, der dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ und zum umjubelten Ausgleich einschob.
Unsere Jungs wollten mehr und erhöhten den Druck.
In der 72. Minute konnte der Keeper der Spielgemeinschaft einen Weitschuss von Robin Puplichuizen nicht festhalten, den Abpraller versenkte Leo Krug zum umjubelten Führungstreffer.
Falsch gedacht, der bis dahin gute Unparteiische hatte etwas dagegen und gab den Treffer auf Grund einer vermeintlichen Abseitsposition von Leo nicht und lag damit nach Ansicht aller Beteiligten falsch!
Diese Situation war ein Weckruf für die Gastgeber. Plötzlich war ein Bruch in unserem Team festzustellen. Es spielte nunmehr nur noch eine Mannschaft. Der Gastgeber wollte den Sieg und stürmte im Minutentakt auf unser Tor.
Mit viel Glück,  Geschick  und einem guten Torhüter Jan Wogrinetz, der zwei 100% Chancen zu Nichte machte,  gelang uns ein nicht unbedingt erwartender Punktgewinn im Emsland. Jetzt geht es am kommenden Samstag im Derby gegen den FC 09 darum, für eine weitere Überraschung zu sorgen!

Man of the Match:
Die gesamte Mannschaft hatte sich den Punktgewinn auf Grund ihrer kämpferischen Einstellung mehr als verdient!

A.N.



02.10.2012

B2-Jugend Bezirksliga 5.Spieltag
SV Bad Bentheim - SV Eintracht Nordhorn 7:1

Nach der unnötigen Niederlage gegen die Zweitvertretung von Vorwärts Nordhorn war Wiedergutmachung angesagt. Die Vorzeichen standen gut, da der Gegner noch keine Partie gewonnen hatte.

Mit einigen taktischen Umstellungen ging unsere Elf konzentriert in diese Partie.
Robin Puplichuizen wurde diesmal als Sturmspitze eingesetzt und traf gleich per Kopf nach einer Ecke in der 7. Minute.

Die Jungs gingen weiter konzentriert zu Werke und so dauerte es bis zur 12. Minute bis Morten Eickmann das 2:0 markierte.
Der Gegner hatte bis dato keine Chance gegen das gute Spiel unserer Elf.
Kapitän Patrick Neise erhöhte in der 19. Minute zum 3:0.

Doch plötzlich war es vorbei mit dem guten Spiel. Überheblichkeit, eine gewisse Arroganz, eine totale Unkonzentriertheit wurde an den Tag gelegt.
So kamen die Gäste aus Nordhorn in der 28. Minute zum Anschlusstreffer. Die Abwehr glich einem Hühnerhaufen und an der Seitenlinie tobte das Trainerduo.

Glück hatte kurz danach unser Torhüter Jan, dass ihn der gute Schiedsrichter nicht den roten Karton zeigte, als er überflüssig aus seinem Kasten lief und den gegnerischen Stürmer von den Beinen holte.

In der 28. Minute war es dann Leonard Krug, der den 3 Toreabstand wieder herstellte.
Mit einer sicheren 4:1 Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde dann fleißig durchgewechselt, so dass auch Spieler aus der zweiten Reihe zu ihrem Einsatz kamen.

In der 44. und 48. Minute wurde das Ergebnis noch höher geschraubt.
Patrick Neise und Ben Karaduman erhöhten auf 5:1 bzw. 6:1 für unsere Elf.

Den Abschluss machte dann wiederum Patrick Neise per Foulelfmeter zum 7:1.

Fazit:

Hauptsache gewonnen; weitere drei Punkte im Abstiegkampf!
Viele weitere gute Torchancen ausgelassen .......!

Spieler des Spiels:

Patrick Neise
 



22.09.2012

B2-Jugend Bezirksliga 3.Spieltag
SV Alemannia Salzbergen - SV Bad Bentheim 0:5

Die ersten beiden Spiele unserer U16 gingen gegen überlegene Gegner verloren. Doch da man sich mit den Erstvertretungen
von Neuenhaus/Emlichheim und Lohne gar nicht wirklich messen möchte, waren die Erwartungen an die junge Truppe gegen
den ersten Gegner auf Augenhöhe groß.
Die taktische Maßnahme des Trainerteams den etatmäßigen Innenverteidiger Robin Puplichuizen ins defensive Mittelfeld und
Kapitän Patrick Neise auf die "10" vorzuziehen erwies sich von der ersten Minute an als gelungener Schachzug, denn die Jungs
machten direkt viel Druck aufs gegnerische Tor und erarbeiteten sich nach sehenswerten Kombinationen zahlreiche Torchancen.
Auch die Defensive um neu-Innenverteidiger Lukas Karkossa stand relativ sicher und ließ kaum Torchancen des Gegners zu. In
der 23. Minute war es dann Morten Eickmann, der die Bentheimer per Fernschuss in Front brachte. Doch auch nach diesem Paukenschlag
fehlte das Glück im Abschluss, zum Beispiel als ein toller Lupfer von Patrick Neise auf der Fünfer-Linie aufprallte und
noch über den Querbalken hüpfte. So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. Die Vorgabe für die 2. Hälfte,
direkt nachzulegen wurde vom Team umgehend umgesetzt, denn schon in der 42. Minute gelang unserem Kapitano der Treffer
zum 0:2. Daraufhin war der Knoten endlich geplatzt und man sah, dass die Mannschaft Spaß am Fußball hatte und man ließ
Ball und Gegner laufen und erhöhte so folgerichtig den Vorsprung auf 0:3 (65. Minute, Daniel Niehaus) und 0:4 (68. Minute,
Patrick Neise). Auch die Einwechselspieler integrierten sich gut und setzten den Druck aufs gegnerische Tor fort. In der 70. Minute
scheiterte Mathis Vennekate noch mit einem Schuss aus 10 Metern am Außenpfosten, doch keine 3 Minuten später zappelte
der Ball wieder im Netz als der eingewechselte Sebastian Ciskowski eine gute Flanke vom ebenfalls eingewechselten Maximilian
Weckenbrock aus kurzer Distanz einnickte. Nach diesem Treffer wollten einige Spieler dann noch mehr und vernachlässigten
die Defensive, sodass auch Torhüter Jan Wogrinetz noch 2-3 Mal sein Können unter Beweis stellen durfte.
Zahl des Tages: 342 (Tage zuvor hat Keeper Jan Wogrinetz das letzte Mal "zu Null" gespielt)
 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...