09.06.2012

B2-Jugend Bezirksliga 25.Spieltag
BW Papenburg - SV Bad Bentheim 3:1

Gute Leistung wird nicht belohnt

Im vorletzten Saisonspiel musste man die weite Reise nach Papenburg antreten.
Nach dem guten Spiel gegen Freren rechnete man sich auch in der Emsstadt etwas aus.
Und unsere Spieler fingen gut an.
Aus einer sicheren Abwehr heraus, wurde das Spiel nach vorne gemacht und so war es Sergen Diken, der in der 26. Minute die Führung erzielte.
Mit einem Sonntagsschuss in den Knick ließ er dem gegnerischen Torwart keine Chance.
Doch die Freude über die Führung dauerte nicht lange.
Eine Minute später fiel der Ausgleich der Hausherren.
So ging es auch in die Pause.
Auch in der zweiten Halbzeit lief es gut für unsere Jungs.
Doch in der 66. Minute sorgte Horsti durch eine unglückliche Situation für das 2:1 der Papenburger. In der Vorwärtsbewegung rutsche er über den Ball und ermöglichte dem Papenburger Stürmer so den Treffer.
3 Minuten später war es Patrick der Ausgangspunkt für das 3:1. Im Mittelfeld verlor er den Ball und so konnten die Hausherren das dritte Tor erzielen.
Trotz dieser Niederlage zeigte unsere Mannschaft eine couragierte Leistung an der Nordseeküste.
Jetzt gilt es am Donnerstag im Derby gegen Schüttorf die Saison erfolgreich abzuschließen.

Spieler des Tages:
Sergen Diken und Leonard Krug
 



02.06.2012

B2-Jugend Bezirksliga 24. Spieltag
SV Bad Bentheim - JSG Freren-Thuine-Andervenne 4:4

Durch starken Einsatz zum Punktgewinn gegen den Tabellenzeiten aus dem Emsland

Unter schlechten Vorzeichen stand des Spiel gegen die JSG aus dem Emsland.
Torhüter Jan fiel bekannter Maßen verletzungsbedingt aus, so dass die „Allzweckwaffe“ Darko das Tor hüten musste. Weiterhin fing das Spiel mit 10-minütiger Verspätung an, da die Gäste verspätet ankamen.
Nach kurzem Abtasten wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht und gingen durch einen Schuss von der Strafraumgrenze in der 15. Minute in Führung.
Doch unsere Jungs kämpften sich zurück ins Spiel. Hakan drang in der 22. Minute in den gegnerischen Strafraum ein, umkurvte den herausstürzenden Torwart und schob den Ball gegen den Pfosten. Beim Nachschuss wurde er daran regelwidrig gehindert, so dass der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied.
Patrick ließ sich die Chance nicht entgehen und schob gewohnt sicher zum 1:1 ein.
Doch 10 Minuten später nutzten die Gäste einen Fehler in der Hintermannschaft aus. Aufgerückt folgte ein langer Pass in die Spitze, dessen Abschluss das 2:1 für die Frerener bedeutete.
So ging es in die Pause
In der 54. Minute die kalte Dusche, ein Abwehrfehler führte zur 3:1 Führung der Emsländer.
Doch unsere Elf kämpfte. In der 64. Minute war es Kapitän Sergen, der einen langen Pass aufnahm und von halblinks aus 11 Metern am Torwart vorbei ins lange Eck schob.
Unsere Elf erhöhte den Druck.
Aufregung in der 74 Minute. Ein reguläres Tor von Hakan wurde nicht anerkannt. Den Frust über diese Schiedsrichterentscheidung nutzen die Gäste zur 4:2 Führung im Gegenzug.
Noch waren 6. Minuten zu spielen.
Unter dem Motto „Alles oder Nichts“ warf man alles nach vorne. Wieder ein Mal war es Hakan der zum 4:3 verkürzte. Einen langen Ball vom eingewechselten Marcel nahm Hakan in gewohnter Manier auf und versenkte die runde Kugel (77. Min.) zum Anschlusstreffer.
Aber dies sollte noch nicht der Schlusspunkt in diesem Spiel sein.
Die Nachspielzeit war angezeigt, der Druck wurde nochmals erhöht. Ein hoher Ball von Patrick in den 16 er, der Hintermannschaft der Frerener gelang es nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen. Hakan schnappte sich den Ball und wurde beim Abschluss am Elfmeterpunkt gefoult.
Ein Pfiff! Elfmeter!
Dies war die Chance zum Ausgleich! Patrick nahm sich wiederum die Kugel, lief an und verlud den Torwart zum zweiten Mal.
Tooooooooooooooooooooooooor, Ausgleich, Jubel, Abpfiff!

Fazit:
Eine tolle kämpferische Leistung des Teams aus der Hakan Diken herausragte!
Auswechselungen:
Marcel Dierschke für Chris Zinn
Leo Krug für Julian Schmidt
Selman Hamurcu für Michael Niehaus
Chris Zinn für Lars Hesping
 



19.05.2012

B2-Jugend Bezirksliga 24.Spieltag
SV Alemannia Salzbergen - SV Bad Bentheim 4:2

Unnötige Niederlage gegen den Nachbarn aus dem Emsland

Gute Voraussetzungen waren für das Spiel gegen emsländischen Nachbarn gegeben.
„Ausgeruht“ hatte man sich auf das Spiel vorbereitet; Gemeinschaftssinn wurde beim Eltern/-Betreuerturnier am Vorabend getankt.
Und so ging man das Spiel auch an. Es dauerte keine 10. Minuten, da lag unsere Elf bereits 2:0 zurück. Unsere Abwehr fand keine Einstellung zum druckvollen Spiel der Hausherren.
Trainer Malte stellte um. Chris, nach seiner Bänderverletzung wieder einsatzfähig, ersetzte den im Klausurenstress befindlichen Marcel. Diese taktische Umstellung zahlte sich aus. Chris brachte Ruhe ins Abwehrverhalten und es gelang unserer Mannschaften das Zepter zu übernehmen.
Wieder einmal war es Hakan, der mit einem langen Pass in den Strafraum bedient wurde. Der gegnerischen Keeper stürzte aus seinem Kasten und foulte Hakan elfmeterreif.
Patrick ließ es sich nicht nehmen und verwandelte in der 23. Minute gewohnt sicher zum Anschlusstreffer.
Von diesem Treffer erholte sich Salzbergen zunächst nicht. Diese Unsicherheit nutzte Alexander Horstjann eine Minute später und erzielte den 2:2 Ausgleich.
Jetzt waren wir am Drücker, nur gelang uns nicht der entscheidende Führungstreffer.
So ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeit.
Mit viel Elan kamen wir aus der Halbzeit, gewillt das Spiel zu gewinnen. Doch plötzlich aus dem Nichts gelang Salzbergen der glückliche 3:2 Führungstreffer.
Das war das Signal zum Angriff.
Eine Welle von Angriffen lief auf das Salzberger Tor, doch es gelang uns nicht den Ausgleichtreffer zu erzielen. Zahlreiche 100 % Chancen wurden ausgelassen oder die Latte stand im Weg.
Es war zum Mäuse melken, das runde Leder wollte nicht in den Kasten.
In der letzten Minute nutzte die Salzbergen Mannschaft unsere offensive Spielweise aus und markierte das 4:2.
Mit langen und enttäuschten Gesichtern schlichen unsere Spieler vom Feld, immer noch nicht verstehend, dass dieses Spiel verloren wurde.
Selbst der Salzberger Trainer gab nach Spielende zu, dass dies doch ein glücklicher Erfolg seiner Mannschaft war.
Spieler des Spiels:
Robin Puplichuizen, der es in dieser Saison mit Sicherheit noch schaffen wird, ein Tor zu zielen.
Fazit/Aussicht:
Dieses Mal hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite. Bleibt zu hoffen, dass die verletzten Spieler wie Selman. Chris, der nach seinem Debüt wieder umknickte, Nils und Simon schnell wieder zur Verfügung stehen.
Denn nach dem Wochenende erreichte uns noch eine weitere Hiobsbotschaft, dass unser Keeper Jan für den Rest der Saison auf Grund einer Bänderverletzung ausfällt und vermutlich erst wieder im September mit dem Training anfangen kann.
Auf diesem Wege allen Beteiligten gute Besserung!
 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...