09.11.2013

E1-Jugend Kreisliga 8.Spieltag
SV Suddendorf-Samern - SV Bad Bentheim 1:5 (0:5)

Hoher Auswärtssieg reicht nicht zur Qualifikation in die Kreisliga

Führte als Kapitän seine Mannschaft zu drei Siegen in Serie - David Kotte

In der E-Jugend Kreisliga wird in der Hinserie wie bekannt eine Findungsrunde gespielt, die zur Einteilung in Kreisliga und 1.Kreisklasse führt. Nach schwachem Saisonstart hatte die Bentheimer Mannschaft um die Trainer Jurik Bergjan, Tim Wendelmann und Jörg Husmann nach zuletzt zwei Siegen gegen FC Schüttorf 09 E1 und Vorwärts Nordhorn E1 9 Punkte nach 7 Spielen. 

Somit war die Chance auf eine Qualifikation für Kreisliga schon vor dem letzten Spiel verschwindend gering. Am Samstag fand in Suddendorf somit ein Spiel statt, welches mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen entscheidenen Wert mehr haben sollte. Die SuSa-Kicker lagen zwei Punkte hinter den Bentheimern auf dem 7.Rang und hätten mit einem Sieg die Burgstädter überflügeln können.

Die Bentheimer ihrerseits reisten nach dem Überraschungscoup in der vergangenen Woche gegen SV Vorwärts Nordhorn voller Zuversicht nach Samern, zumal die letzte Niederlage für die Bentheimer bereits im September erfolgte. Diese kleine Serie wollten die Jungs natürlich ausbauen, weshalb die Ausfälle von Abwehrspieler Mahir Özbulut und Stürmer Julian Sudermann sehr schmerzhaft waren. Gerade Sudermann war mit zuletzt 6 Toren in 2 Spielen ein Garant für die Siege der Bentheimer. 

Es entwickelte sich bei eisigem Wind und gefühlten Temperaturen nah an dem Gefrierpunkt in der ersten Halbzeit ein Spiel, welches die Bentheimer überraschend klar dominierten. Bereits nach wenigen Minuten ließ Thomas Kolner einen langen Ball von Theo Fefer einmal aufkommen, um ihn infolge dessen volley ins linke untere Eck zu jagen. Tolles Tor von unserer Nummer 9! SuSa kam nur schwerlich ins Spiel, die Abwehr um Hauke Monninkhoff, Henry Diekel und Kapitän David Kotte stand bombensicher, die wenigen Torschüsse aus der Distanz konnte der heute sichere Torhüter Theo Fefer locker parieren. Tim Iwinski und Thomas Kolner erhöhten in wenigen MInuten auf 3:0 für die Bentheimer, was sicherlich schon einer kleinen Vorentscheidung gleich kam. 

Den schönsten Spielzug des Tages sollten die rund 150 mitgereisten Bentheimer Zuschauer aber noch zu sehen bekommen. Hauke Monninkhoff führte den Ball auf der rechten Seite, sah im Zentrum David Kotte freistehen, welcher Monninkhoffs Pass mit dem ersten Kontakt steil in dei Gasse auf Tim Iwinski weiterleitete. Diese flankte das Leder zentimetergenau auf Thomas Kolner, welcher mit seinem dritten Treffer das 4:0 markierte.

Sam Bussink setzte mit einem tollen Fernschuss in den rechten oberen Winkel den Schlusspunkt einer sehr einseitigen ersten Halbzeit. 5:0!

In den zweiten 25 Minuten ließen die Kräfte bei den Bentheimern etwas nach, was sicherlich auch daran lag, dass man mit nur einem Auswechselspieler antrat und somit die Kräfte nicht optimal regulieren konnte. 

Der eingewechselte Eike Slink, setzte sich noch einmal gut durch, sein Schuss war aber dann zu harmlos, um für einen Torerfolg in Frage zu kommen. 

Kurz vor Schluss gelang den Hausherren noch der Ehrentreffer zum 1:5, was aber am Spielverlauf nichts mehr änderte. So freuten sich die Bentheimer Fans und Spieler über den nächsten Sieg. Von 8 Spielen wurden somit insgesamt 4 gewonnen und 4 verloren. Am Ende fehlte ein einziger Punkt, um die Qualifikation für die Kreisliga zu realisieren. 

Dennoch sind die Trainer und Betreuer mit den gezeigten Leistungen zufrieden und hoffen, in der Rückrunde dann in der 1.Kreisklasse eine gute Rolle zu spielen.



12.09.2013

E1 SV Bad Bentheim Saison 13/14

Aktive Spieler trainieren E Jugend Talente beim SVB

-Trainer Tim Wendelmann-

Seid Jahren ehrenamtlich für den SVB Nachwuchs aktiv

Mit Tim Wendelmann hat der SV Bad Bentheim einnen Jugendtrainer in seinen Reihen, der seid Jahren sein Wissen um den Fußball an die Kinder im Verein weitergibt. Gemeinsam mit Jörg Husmann (SUS Neuenkirchen) und Jurik Bergjan (SVB B1) zwei weiteren aktiven Fußballern,  trainiert er in dieser Saison die E1 des SVB. Auch hier zeigt sich die gute Einbindung von aktiven Spielern in den Nachwuchsbereich.

"Heute geben wir das an die jungen Spieler weiter, was wir damals von den heutigen Seniorenspielern gelernt haben" - "es macht Spass zu sehen, mit wieviel Freude die Jungs bei der Sache sind"

Mit den Spielern Sam Bussink-Henry Diekel--Theo Fefer-Tim Iwinski-Thomas Kolner-David Kotte-Hauke Monninkhoff-Mahir Özbulut-Eike Slink und Julian Sudermann geht es in dieser Saison auf Punktejagd.

Nachdem die ersten beiden Spiele verloren gingen konnte man am vergangenen Wochenende gegen Union Lohne den ersten Sieg einfahren.

Momentan rangiert die Mannschaft mit 3 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz., und will versuchen zum Saisonende einen guten Mittelfeldplatz zu belegen. 

Aufgrund der Tatsache das viele Spieler dem jüngeren Jahrgang angehören ist die Kreisliga in dieser Saison sicherlich eine große Herausforderung.

Die Stimmung im Team ist positiv, und die Jungs haben Spass am Fußball. Ein Dank geht auch an alle Eltern, die bei Auswährtsfahrten permanent zur Verfügung stehen.

Bei Fragen zur E1 stehen die Trainer, sowie Renata Kolner als Bereichsleitung gerne zur Vefügung!

Fußballjugendabteilung SVB 



22.09.2012

E1-Jugend Kreisliga 3.Spieltag
SV Bad Bentheim - SC Union Emlichheim 1:1

Gerechtes Unentschieden bedeutet Ende der Siegesserie

Vergab vor der Pause die Riesenchance zum Ausgleich: Jesse Grasl

Am Samstag Morgen erwarteten bestens gelaunte Bentheimer die Mannschaft von SC Union Emlichheim. Bereits in der ersten Runde des Kreispokals trafen beide Mannschaften aufeinander (www.svbadbentheim.de berichtete), in der die Bentheimer in einem knappen Spiel die Nase vorn hatten und 2:1 siegten. So erwartete jeder erneut ein knappes Spiel. Die Bentheimer schienen in guter Verfassung zu sein, stand man nach zwei Spieltagen mit sechs Punkten an einer Spitzenposition der Kreisliga. Die Emlichheimer hingegen verloren ihr ersten Saisonspiel mit 1:6 und standen somit mächtig unter Druck.

Die Gäste aus der Niedergrafschaft waren in der Anfangsphase die etwas bessere Mannschaft und erspielten sich erste Halbchancen. Richtig gefährlich wurden sie jedoch zunächst nicht. Doch das sollte sich nach einer guten Viertelstunde ändern. Einer von vielen Fernschüssen der Emlichheimer segelte hoch auf das Bentheimer Tor. Kapitän und Schlussmann Julius Diekel streckte sich und kam mit einer Hand noch an den Ball, jedoch zu wenig um das Gegentor zu verhindern. So war der SVB wie schon im Pokal gegen Emlichheim erneut in Rückstand geraten und natürlich wollten sie wie schon im Pokal noch vor der Pause ausgleichen.

Die Bentheimer wurden jetzt etwas besser, es gelang ihnen jetzt vereinzelt, einen geordneten Spielaufbau aufzuziehen und die starken Außenspieler in Szene zu setzen. Kurz vor der Pause wäre ihnen auch um haaresbreite der Ausgleich gelungen. Der eingewechselte Jesse Grasl hatte schon den Torhüter umkurvt und hätte das Leder lediglich noch über die Linie drücken müssen. Er zögerte aber einen kleinen Moment zu lange, sodass ein nach hinten geeilter Abwehrspieler des SCU noch klären konnte. So ging es mit 0:1 auch in die Halbzeit.

Die zweiten 25 Minuten begannen zunächst ausgeglichen. Die Emlichheimer hatten mit einem Schuss ins linke untere Eck eine gute Chance, die Julius Diekel aber zur Ecke abwehren konnte. Auch hier waren die Gäste gefährlich und wären beinah zum 0:2 gekommen.

So blieb der SVB im Spiel und wurde mit zunehmender Dauer immer stärker. Die letzten 15 Minuten gehörten klar den Bentheimern, die jetzt weit offensiver agierten als noch zu Beginn des Spiels. Und sie belohnten sich zehn Minuten vor dem Ende mit dem Ausgleich. Maalon Jochmann spielte seinen Gegenspieler aus und schlenzte dann das Leder wunderbar in den linken oberen Torwinkel. DIe Bentheimer wollten mehr und kamen auch zu zahlreichen Torchancen. Julian Hanselles Fernschuss ging knapp am Kasten vorbei. Finn Eickmann und Julius Veenker scheiterten aus spitzem Winkel ebenfalls knapp. Gefährlich wurde es für die Bentheimer noch zwei Mal bei eigenen Ecken. Die Emlichheim schalteten gut und schnell um, spielten im Angriffsdrittel dann aber zu harmlos und zaghaft, um für einen Torerfolg in Frage zu kommen.

Allgemein war es wieder ein Duell auf Augenhöhe, bei dem sich die Mannschaften leistungsgerecht mit 1:1 trennen. Für die Bentheimer stehen nach den ersten Wochen der neuen Saison 7 Punkte nach 3 Spielen auf der Habenseite, sowie das Einziehen in die 2.Runde des Kreispokals. Der Saisonstart ist also eindeutig gut gelungen.

Erfreulich war zudem, dass Julius Middendorf in der zweiten Halbzeit sein Comeback nach überstandener Knöchelverletzung gab. 

Aufstellung: Diekel - El-Shoubkey, Kotte - Veenker (26.Middendorf), Hanselle (17.Nyland), Jochmann (20.Aalderink) - Eickmann (15.Grasl)

Spielverlauf: 0:1 (15.) - HZ - 1:1 Jochmann (51., Rechtsschuss, Veenker)



1 | 2 | 3