24.09.2011

E2-Jugend 1.Kreisklasse 5.Spieltag
SV Bad Bentheim - Union Emlichheim 3:0

Bentheimer beenden Negativlauf

Zufrieden war Trainer Timo Küpers mit dem Spiel seiner Mannschaft gegen Union Emlichheim.

Am Samstagmittag gelang den Burgstädtern nach zuletzt vier Niederlagen in Serie der erhoffte Befreiungsschlag gegen Union Emlichheim.

Es war das erwartet schwere Spiel gegen den Gegner aus der Niedergrafschaft, der vor allem über körperliche Robustheit ins Spiel finden und den Bentheimern so den Schneid abkaufen wollte. Auf Bentheimer Seite standen Finn Eickmann, Julius Diekel und Stan Roerig (privat verhindert) nicht zur Verfügung. Daan Bekius feierte sein Startsieben-Debüt in der E2 und Simon Aalderink vertrat auf der Torhüterposition den Kapitän Julius Diekel.

Das Spiel begann flott und die Bentheimer suchten direkt das Heil in der Offensive. Die Vorgabe, das Spiel möglichst weit vom eigenen Tor fernzuhalten gelang über die kompletten 50 Minuten, weil man von Beginn an die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld gewinnen und so das Passspiel des Gegners unterbinden konnte. Es war kein chancenarmes Spiel und so kamen beide Mannschaften zu guten Möglichkeiten. Auf Bentheimer Seite verpasste zweimal Stürmer Okan Yavuz die Führung, auf der anderen Seite verhinderte ein sehr gut aufgelegter Torhüter Simon Aalderink einen Rückstand. Das erste echte Ausrufezeichen setzte nach einer Viertelstunde Julian Hanselle, dessen 15 Meter-Hammer an die Oberkante der Latte knallte. Viele Bentheimer Zuschauer hatten hier den Jubelschrei bereits auf den Lippen. Dass Julian es noch besser kann, bewies der Neu-Auswahlspieler wenige Minuten später: Von Maalon Jochmann und Okan Yavuz herrlich freigespielt zog Julian aus 12 Metern ab und ließ dem gegnerischen Torwart mit seinem Schuss in die linke untere Ecke keine Chance. Die Bentheimer, bei denen früh Jaan Klompmaker den etwas unsicher wirkenden Karim El-Shoubkey ersetzte, ließen sich jetzt etwas fallen und versuchten sich so Raum für etwaige Konter zu verschaffen. Das Konzept ging auf: Mit häufigen Ballgewinnen der zweikampfstarken Hintermannschaft konnte der Ball aus dem Zentrum immer wieder auf die Außen getragen werden, wo Maalon Jochmann und Julian Hanselle in der ersten Halbzeit nahezu jedes Dribbling für sich entscheiden konnten. Okan Yavuz bewies sich dabei als glänzender Wand-Spieler, der die Bälle immer wieder klug auf die nachrückenden Spieler ablegte. Julius Middendorf zum Beispiel probierte es mit einem Fernschuss; ihm fehlte jedoch die Präzision, um für einen Torerfolg in Frage zu kommen. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff des umsichtigen Schiedsrichters aus Emlichheim beim 1:0 für die Hausherren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten Jesse Grasl und Lukas Nyland für Maalon Jochmann und Julian Hanselle, sodass die beiden Jungs aus der Breslauer Straße eine Verschnaufpause erhielten. Und ihre Vertreter machten ihre Sache nicht weniger gut. Den Bentheimern merkte man die vier Niederlagen zuletzt nun gar nicht mehr an und mit viel Selbstvertrauen ließen sie den Ball in den eigenen Reihen laufen. Das war auch ein Verdienst der hohen Laufbereitschaft aller Spieler, da sie sich ohne Ball immer wieder in die sich bietenden Räume freiliefen. Bei gegnerischem Ballbesitz zogen die Bentheimer das Spielfeld immer wieder zusammen und machten alle Pass-und Laufwege der Gäste sehr eng. Ungenau gespielte Pässe der Emlichheimer konnten sofort aufgenommen und für eigene Angriffe genutzt werden. Das Konterspiel der Bentheimer war beeindruckend und vor allem Lukas Nyland zeigte auf der rechten Seite eine ansprechende Leistung. So geschah es auch nicht zufällig, dass Lukas, nach einer starken Aktion von Jesse Grasl mit abschließender Flanke, an der richtigen Stelle stand und das Leder über die Linie drückte. Der Spielstand von 2:0 war wie Balsam auf die Seele der Bentheimer Spieler. Emlichheim hatte nicht mehr die Kraft, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen und der SVB spielte mit viel Ballbesitz die Zeit herunter. Nach 38 Minuten erhöhte der bärenstarke Okan Yavuz sogar noch auf 3:0. Nach einem Pass von Julius Middendorf, der heute vor der Abwehr agierte, lief der türkische Junioren-Nationalspieler alleine auf das Emlichheimer Tor zu und ließ dem SCU-Schlussmann keine Abwehrchance. Unter tosendem Applaus verließ Yavuz kurze Zeit später das Spielfeld und für ihn kam wiederum Karim El-Shoubkey, der im Angriffszentrum weiter für Wirbel sorgte. Die letzten zehn Minuten der Partie waren geprägt von Bentheimer Spiellaune, ohne jedoch zwingende Aktionen Richtung Tor zu forcieren.

Am Ende stand ein verdienter 3:0-Erfolg für die Bentheimer. Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie wird dieser Sieg den Jungs sicherlich gut tun und Mut für die kommenden Aufgaben bringen. Am kommenden Wochenende ist die E2 spielfrei, sie erwartet am 11.10. dann Olympia Uelsen.

Aufstellung: Aalderink - El-Shoubkey (10.Klompmaker), Bekius - Middendorf - Hanselle (26.Nyland), Jochmann (20.Grasl) - Yavuz (40.El-Shoubkey)

Spielverlauf: 1:0 Hanselle (20., Rechtsschuss, Yavuz) - HZ - 2:0 Nyland (33., Rechtsschuss, Grasl), 3:0 Yavuz (38., Rechtsschuss, Middendorf)



1 | 2 | 3 | 4